Schluss mit der Ausbeutung!

malteserWir, die Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union Kiel, verfolgen aufmerksam den Konflikt der Reinigungskräfte des St.-Anna-Krankenhauses in Duisburg-Huckingen mit der Malta Clean & Service. Wir sind schockiert über die Zustände, über die berichtet wird*.

 

Zu lesen ist unter anderem von vorenthaltenen Löhnen sowie der Nötigung zu gesundheitsgefährdenden Maßnahmen*. Wo solche Bedingungen herrschen, muss Widerstand geleistet werden. Diesen notwendigen Widerstand leisten die Mitarbeiterinnen in vorbildlicher Weise. Die Betroffenen kämpfen nicht nur für Ihre persönliche Situation, sondern für alle Mitarbeiterinnen. Bessere Angebote nur für einige Mitarbeiterinnen wurden im Sinne der Solidarität abgelehnt.

Wo KollegInnen gemeinsam für bessere Verhältnisse und gegen Arbeitgeberwillkür kämpfen, zeigen wir uns solidarisch.

Wir unterstützen daher die Forderungen des Solikreises St. Anna:

Die sofortige Wiedereinstellung aller Entlassenen und Weiterbeschäftigung der befristet Beschäftigten!

Die sofortige Auszahlung aller ausstehenden Löhne (inklusive Urlaub und Lohnfortzahlung bei Krankheit)!

Sofortige Änderung der illegalen 0,5-Stunden-Verträge bei allen Beschäftigten!

Schluss mit den Schikanen durch despotische Vorabeiterinnen! Es muss personelle Konsequenzen geben!

* http://www.labournet.de/branchen/dienstleistungen/reinigung/reinigungskraefte-an-der-duisburger-st-anna-klinik-wenn-man-bestenfalls-die-haelfte-der-arbeitszeit-bezahlt-bekommt/

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page